Rundbrief

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu Beginn des Jahres 2018 wünsche ich Ihnen für Ihre Tätigkeit an Ihren Schulen Gottes Segen und viel Freude und Erfolg. Bundesweit wird ja über die Bedeutung der Bildung für unser Land in Politik und auch in den verfassten Kirchen geredet. Viel soll in diesen Bereich investiert werden. Versprechungen über Verbesserungen in Qualität und Quantität sind überall zu hören. In diesem Zusammenhang fällt mir nach 48 Jahren Tätigkeit im staatlichen und evangelischen Schulwesen nur Goethe ein, der Faust sagen lässt: „Die Botschaft hör´ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“

Auch im evangelischen Schulwesen werden die Chancen unserer Schulen als Schulen in freier Trägerschaft oft nicht genutzt und/oder erkannt. Weiterhin fehlt oft bedauerlicherweise die notwendige ideelle und finanzielle Unterstützung seitens der Landeskirchen und der Diakonischen Schulträger für unsere Schulen. Trotz dieser nicht gerade ermutigenden Tendenzen gelingt es immer wieder unseren Schulen Hervorragendes zu leisten. Dies ist dem sehr großen Engagement aller Menschen in unseren Schulen zu verdanken.

Zwei Beispiele sagen etwas über die Qualität der Arbeit an unseren Schulen aus: die Martinschule in Greifswald und die Matthias-Claudius-Schule in Bochum – beide sind inklusive Schulen, die von Klasse 1 bis zum Abitur sämtliche Schulabschlüsse anbieten – sind bei Ihrer Bewerbung um den Deutschen Schulpreis 2018 in die TOP 20 gekommen. Beide Schulen machen einen ersten Aufschlag zum Aufbau eines Netzwerk Inklusion für alle unsere Mitgliedsschulen, die Inklusion bereits praktizieren oder entsprechende konkrete Planungen hierfür aufgenommen haben.

Sie laden zu ersten Treffen ein, bei denen Unterrichtshospitationen und Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt stehen werden.

Matthias-Claudius-Schule Bochum,  Donnerstag und Freitag, 08./09.03.2018
Weitere Informationen bei Volkhard Trust,  volkhard.trust@mcs-bochum.de

Martinschule Greifswald, Donnerstag und Freitag, 15./16.03.2018
Weitere Informationen bei Benjamin Skladny, skladny@martinschule-greifswald.de

Unkostenbeitrag pro Teilnehmer/in € 50,00. Alle weiteren Unkosten werden vom Evangelischen Schulbund Nord getragen.
Verbindliche Anmeldungen bitte bis zum 31.01.2018, spätestens bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn in der
Geschäftsstelle Evangelischer Schulbund Nord e.V.
Hermannshöhe 19
44789 Bochum
info@evangelischer-schulbund-nord.de
Telefon: 0234 94365800 (Di. & Do. 09:00 – 16:00 Uhr)

Unsere Jahrestagung die sich mit dem Thema „Ganztag“ beschäftigen wird, findet vom 17.09. bis zum 19.09.2018 im Kloster Loccum und in der IGS Wunstorf statt. Bitte merken Sie sich den Termin vor.

Die Mitgliederversammlung, die während der Tagung stattfindet, wird den Vorstand für die nächsten 5 Jahre wählen. Weiterhin sind ggfs. Satzungsänderungen und Strukturen für die Vorstandsarbeit zu beschließen. Weitere Informationen folgen.

In diesem Jahr ist auch eine Religionspädagogische Fortbildung in Bochum zum Thema: „Bibelwerkstatt – Das Klassenzimmer als Gelehrten Werkstatt“ am 13./14.04.2018 mit Prof. Peter Wick und Prof. Hanna Roose geplant.
Voranmeldungen sind bei Volkhard Trust bereits möglich: volkhard.trust@evangelischer-schulbund-nord.de
Weitere Informationen folgen.

Bitte denken Sie daran, eventuelle Änderungen der Kontaktdaten rechtzeitig der Geschäftsstelle mitzuteilen, damit wir Sie jederzeit aktuell informieren können.

Abschließend möchte ich auf die Möglichkeit der Förderung von schulischen Projekten und Hospitationen durch den Schulbund hinweisen. Nähere Informationen hierzu finden sich hier auf unserer Internetseite.

Herzliche Grüße
Hartmut Wahl
Vorsitzender des Evangelischen Schulbundes Nord e.V.